Startseite // Forschen und Arbeiten // Wissenschaft // SkyLabs und SkyAngle

Labor- und Forschungsräume auf höchstem Niveau

SkyLabs und SkyAngle

Das Herz des Bahnstadt-Campus hat die gemeinnützige Max-Jarecki-Heidelberg-Stiftung errichtet. Sie stellte Stiftungskapital bereit, um gemeinsam mit der Stadt Heidelberg die interdisziplinäre Zusammenarbeit und den Wissenstransfer zu fördern. Den Anfang machte das im Jahr 2012 eröffnete, markante Labor- und Forschungsgebäude SkyLabs, das nicht nur aufgrund seiner außergewöhnlichen Architektur das weithin sichtbare Wahrzeichen der Bahnstadt ist. Auch im Hinblick auf den Forschungsanspruch setzten die SkyLabs Zeichen: Das prägnante Gebäude bietet auf 19.000 Quadratmetern modernste Labor- und Forschungseinrichtungen und steht exemplarisch für das Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft.

Innenhof Skylabs (Foto: Buck)

Die SkyLabs sind komplett bezogen: Das Unternehmen Reckitt Benckiser ist hier mit einem Forschungszentrum sowie einer Marketing- und Vertriebsgesellschaft ansässig, die Heidelberg Engineering GmbH stellt Geräte für augenheilkundliche Diagnostik her und hat ihren Sitz in die Bahnstadt verlegt. Außerdem hat die amerikanische Schiller University einen ihrer deutschen Standorte in den SkyLabs angesiedelt. In direkter Nachbarschaft entsteht mit SkyAngle das zweite Gebäude der Max-Jarecki-Heidelberg-Stiftung: Mit Büro- und Laborflächen auf rund 16.000 Quadratmetern wird es die SkyLabs perfekt ergänzen. Anfang Januar 2019 soll das Bauwerk mit der markanten und zugleich anmutenden Architektur bezugsfertig sein.