Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Langer Anger: Verkehrsberuhigter Bereich zwischen Gadamerplatz und Pfaffengrunder Terrasse

Die Durchfahrt im Langer Anger, zwischen Galileistraße und Da-Vinci-Straße, soll dauerhaft für den Kraftverkehr unterbunden werden. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 23. Juli 2020 beschlossen. Voraussetzung dafür ist die Umwidmung des Straßenabschnitts. Da gegen diese zwei Einwendungen eingegangen waren, über die der Gemeinderat zu entscheiden hat, konnten die geplanten versenkbaren Poller zur Netzunterbrechung noch nicht installiert werden.

Um insbesondere Schulkindern nach Fertigstellung der Pfaffengrunder Terrasse eine sichere Querung zwischen dem Gadamerplatz und der Pfaffengrunder Terrasse zu ermöglichen, wird der Lange Anger im Abschnitt zwischen Galileistraße und Da-Vinci-Straße als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen und entsprechend beschildert. Das heißt: Dort gilt Schritttempo.

Verkehrszeichen aufgestellt

Die Verkehrszeichen werden auf der Fahrbahn als Rohrrahmen, abgesichert durch eine Sperrfläche, aufgestellt und bilden so in den Einmündungsbereichen eine Engstelle, die zur Geschwindigkeitsreduzierung beitragen sollen. Die Hauptquerung zwischen den beiden Plätzen wird durch mehrere sogenannte Berliner Kissen gesichert. Zur weiteren Verkehrsberuhigung soll der Bereich vermutlich im Frühjahr 2022, wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, durch farbige Kaltplastik so gestaltet werden, dass eine deutliche Abgrenzung zum normalen Fahrbahnbelag gegeben ist und die Verbindung zwischen den beiden Plätzen sichtbar wird.

Diese Maßnahmen werden bestehen bleiben, bis das Umwidmungsverfahren abgeschlossen ist und die versenkbaren Poller installiert werden. Der Zeitpunkt dafür ist noch offen.