Startseite // Wissenswertes // Daten und Fakten

Wissenswertes zur Bahnstadt

Daten und Fakten

Die größte Passivhaus-Siedlung der Welt:
Von Wohnungen über Laborgebäude, Geschäfte, Kitas und Schulen bis hin zur Feuerwache und dem Kino – alle Gebäude entstehen in der klimafreundlichen Passivhaus-Bauweise.

100% nachhaltig:
Die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt vollständig aus erneuerbaren Energien.

Eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands:
Die Gesamtfläche von 116 Hektar entspricht fast der Landfläche der Hamburger HafenCity. Die Projektlaufzeit: 2008 bis 2022 

Wissenschaftsstandort:
22 Hektar umfasst allein der Bahnstadt-Campus.

Belebte Brachfläche:
Die Bahnstadt liegt auf dem Areal des früheren Güter- und Rangierbahnhofes sowie auf ehemaligen Militärflächen der US-Armee im Südwesten der Heidelberger Innenstadt.

Panorama-Aufnahme der Bahnstadt (Foto: Buck)

Attraktiver Wohnstandort:
Inzwischen leben über 4.000 Menschen in der Bahnstadt (Stand: Ende 2018). Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen im Juni 2012 ein.

Quartier für junge Familien:
Das Durchschnittsalter in der Bahnstadt liegt bei etwa 29 Jahren. Jeder zweite Bahnstädter ist jünger als 30 Jahre. Neun von zehn Bewohnerinnen und Bewohner sind jünger als 45 Jahre.

Kinderfreundlicher Stadtteil:
Jeden vierten Tag kommt im Schnitt eine Bahnstädterin oder ein Bahnstädter auf die Welt – die höchste Geburtenrate in Heidelberg. Sieben Kinderbetreuungseinrichtungen sind bereits in Betrieb, zwei weitere Kitas werden gebaut.

Wohn- und Arbeitsort:
6.500 bis 6.800 Menschen werden in Zukunft in der Bahnstadt leben, 5.000 bis 6.000 Menschen dort arbeiten.

Rund 2.450 Wohnungen sind bereits gebaut – insgesamt werden circa 3.700 Wohnungen entstehen.

Stadtteil mit besten Zukunftsaussichten:
Rund zwei Milliarden Euro werden schätzungsweise in die Bahnstadt investiert.