Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Czernyring: Nächste Etappe bildet Auftakt zum Umbau des Areals rund um Montpellierbrücke

Verkehrsführung wird ab 9. Mai geändert

Der Ausbau des Czernyrings in der Bahnstadt geht in die nächste wichtige Etappe: Diese bildet den Auftakt zum Umbau des Areals rund um die Montpellierbrücke. Voraussichtlich ab Montag, 9. Mai 2022, werden die Arbeiten auf dem Czernyring zwischen der Speyerer Straße und dem Max-Planck-Ring (Ostrampe hin zum Hauptbahnhof) auf einer Länge von rund 240 Metern fortgesetzt – die sogenannte Schere West. Gearbeitet wird dabei westlich neben und unterhalb der Montpellierbrücke.

Auf dem Areal unterhalb der Brücke (sogenannter Unterflieger) entstehen ein Rahmenbauwerk und mehrere Stützwände. Diese werden für den weiteren Straßenausbau benötigt. Gleichzeitig wird der Kanal im Czernyring erneuert. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 3,3 Millionen Euro für Rahmenbauwerk und Stützwände, 617.000 Euro für den Kanalbau. Bezahlt werden diese unter anderem aus dem Treuhandvermögen Bahnstadt. Die Fertigstellung ist für April 2023 geplant. Im Anschluss folgt der Straßenbau.

Nach Fertigstellung der Schere West soll es mit großen Schritten weitergehen: Voraussichtlich Ende 2022 stehen die Modernisierung der Montpellierbrücke und danach der Ausbau der Schere Ost – der Bereich des Czernyrings zwischen Speyerer Straße und Hebelstraße (Heinrich-Lanz-Straße) – auf der Agenda.

Wie wird der Verkehr während der Bauarbeiten geregelt?

Um die Bauarbeiten ausführen zu können, muss der Bereich unter der Montpellierbrücke für den Verkehr gesperrt werden. Der Czernyring wird im Bereich der Bauarbeiten zur Einbahnstraße. Diese führt von der Montpellierbrücke/Speyerer Straße in Richtung Hauptbahnhof. Verkehrsteilnehmende, die im Czernyring aus Westen kommend, etwa aus der Bahnstadt und dem Pfaffengrund, in Richtung Innenstadt fahren, werden umgeleitet. Das Linksabbiegen auf die Montpellierbrücke ist für diese nicht möglich. Die Umleitung führt sie über die Carl-Benz- und Hebelstraße zurück in den Czernyring und auf die Montpellierbrücke in Richtung Innenstadt.

Diese Verkehrsführung bleibt voraussichtlich bis zum Ausbau der Schere Ost bestehen. Die Kreuzung Czernyring/Speyerer Straße kann erst dann wieder vollständig geöffnet und befahren werden, wenn alle Baumaßnahmen rund um die Montpellierbrücke abgeschlossen sind.