Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Parkraumbewirtschaftung in der Bahnstadt startet

Die Parkraumbewirtschaftung in der Bahnstadt steht in den Startlöchern. Im ersten Umsetzungsbereich, das heißt zwischen Speyerer Straße, Pfaffengrunder Terrasse, Zollhofgarten und Langer Anger, wurden Ende 2015 die Parkscheinautomaten aufgestellt. Aktuell werden noch die zugehörigen Schilder angebracht. Damit ist das Parken im genannten Bereich künftig tagsüber kostenpflichtig und nur noch zeitlich begrenzt möglich. Die Höchstparkdauer beträgt im aktuell betroffenen Bereich zwei Stunden, das Parken kostet 50 Cent je angefangene 20 Minuten Parkdauer. Die Parkscheinpflicht gilt von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 19 Uhr und an Samstagen von 8 bis 14 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist das Parken gebührenfrei und zeitlich nicht begrenzt.

Die Parkraumbewirtschaftung in der Bahnstadt zwischen Speyerer Straße, Czernyring, Da-Vinci-Straße und Langer Anger wurde im November 2013 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Parkraumkonzepts für die Bahnstadt. Ziel des Konzepts ist es, eine möglichst hohe Aufenthaltsqualität im Stadtteil zu schaffen. Entsprechend ist das Langzeit- und Anwohnerparken nicht im öffentlichen Raum vorgesehen, sondern soll in der Regel in Garagen und Tiefgaragen stattfinden.
 
Im November 2015 wurde der Bezirksbeirat Bahnstadt über die Umsetzung des ersten Teils der Parkraumbewirtschaftung zwischen Speyerer Straße, Pfaffengrunder Terrasse, Zollhofgarten und Langer Anger informiert. Der Umsetzungsbereich ist am Baufortschritt in der Bahnstadt orientiert. Von der Parkraumbewirtschaftung noch nicht erfasst sind die Südseite des Langen Angers, die südlichen Wohnstraßen sowie die noch nicht entwickelten Baufelder. In welcher Form die Parkraumbewirtschaftung auch für die Südseite des Langen Angers und die südlichen Wohnstraßen umgesetzt werden soll, wird derzeit noch geprüft.

Weitere Infos

www.heidelberg-bahnstadt.de