Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Umsetzung der Geh- und Radwegbrücke am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

Die Umsetzung der Geh- und Radwegbrücke über die Bahngleise am Heidelberger Hauptbahnhof wird zurückgestellt. Das hat der Gemeinderat am 10. Dezember 2015 einstimmig bei einer Enthaltung beschlossen. Die bisherige Planung einer Harfenbrücke, mit einem Pylon auf der Parkgarage südlich der Bahngleise, soll nicht weiter verfolgt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt kann eine Brücke am gleichen Standort geplant und umgesetzt werden, dann wohl mit einer anderen Konstruktion. So müssen nicht bereits heute Vorkehrungen getroffen werden, insbesondere auf der Bahnstadt-Seite. Der Umsetzungszeitpunkt ist offen.

Am 23. Juli 2015 hatte der Gemeinderat beschlossen, zunächst die Geh- und Radwegbrücke Gneisenaustraße prioritär weiterzuplanen und umzusetzen. Die Gesamtkosten für diese Brücke betragen voraussichtlich rund fünf Millionen Euro. Für beide Geh- und Radwegbrücken an der Gneisenaustraße und am Hauptbahnhof sind im Treuhandvermögen Bahnstadt insgesamt sieben Millionen Euro eingestellt. Diese Mittel werden voraussichtlich allein für die Brücke Gneisenaustraße benötigt. Der Antrag der Gemeinderatsfraktionen SPD und Grüne, den ehemaligen Post- und Gepäcktunnel am Hauptbahnhof auf seine Funktionsfähigkeit für den Fuß- und Radverkehr sowie die Ertüchtigung des „Bahnexpresstunnels“ zu prüfen, fand bei einer Enthaltung die Zustimmung des Gremiums.