Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Neue Trinkwasserbrunnen in Heidelberg

In Heidelberg sollen Trinkwasserbrunnen aufgebaut werden. Die Stadt Heidelberg folgt dabei einer EU-Richtlinie, die empfiehlt, den öffentlichen Zugang zu Trinkwasser zu verbessern. So kann auch der Gebrauch von Plastikflaschen reduziert werden. 

Für die ersten Brunnen hat die Stadt nun mögliche Standorte festgelegt. Zunächst werden neun Standorte berücksichtigt, an denen derzeit Planungen anstehen und ohnehin Baumaßnahmen erfolgen. 24 weitere Brunnen können hinzukommen, wenn die dafür notwendigen Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Dies hat der Gemeinderat am 8. Oktober 2020 zur Kenntnis genommen.

In der Bahnstadt könnten drei Trinkanlagen installiert werden, auf der Eppelheimer Terrasse, dem Europaplatz und dem Gadamerplatz. In Kirchheim ist der Heidelberg Innovation Park (hip), in Rohrbach der Park beim ehemaligen US Hospital, in Schlierbach der Platz der Begegnungen ausgewählt worden. Drei Standorte in der Südstadt wären für einen Trinkwasserbrunnen geeignet: „DER ANDERE PARK“, der Schulcampus Mitte und die Spiellandschaft an der Elsa-Brändström-Straße. 

Im Laufe der Umsetzung sollen Trinkwasserbrunnen im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Jeder Stadtteil soll mindestens eine neue Wasserquelle erhalten. Ausgewählt werden Orte, an denen sich viele Kinder aufhalten und ein barrierefreier Zugang möglich ist. Die Aufstellung eines Trinkwasserbrunnens kostet einmalig rund 20.000 Euro, die Kosten zur Instandhaltung belaufen sich auf etwa 5.000 Euro jährlich.