Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Sicherheitsbehörden kontrollieren verstärkt

Schmierereien und Graffitis an privaten und öffentlichen Fassaden und Mauern – das war in der Bahnstadt in den vergangenen Monaten immer mehr zu sehen. Zuletzt hat es die große Stampfbetonmauer an der Promenade getroffen. Unbekannte Täter haben sie großflächig beschmiert. Die Stadt Heidelberg weist darauf hin, dass es sich dabei um eine Straftat handelt. Nach Paragraf 303 Absatz 2 des Strafgesetzbuches ist das eine Sachbeschädigung, die mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird.

Nun sollen an der Promenade sowie in der gesamten Bahnstadt verstärkte Kontrollen stattfinden, um weiteren Vandalismus zu verhindern. Daher ist der Kommunale Ordnungsdienst sensibilisiert und führt vermehrt Kontrollen durch. Parallel hat sich das Bürger- und Ordnungsamt mit dem Polizeipräsidium Mannheim in Verbindung gesetzt, um weitere Maßnahmen zu besprechen.

Neben den Kontrollen der Sicherheitsbehörden werden Bewohnerinnen und Bewohner gebeten, die Situation zu beobachten und im Bedarfsfall die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu informieren. 

Um die Pflege der Betonmauer kümmert sich die Stadt Heidelberg. Erst im April 2020 wurde diese gereinigt. Dafür fielen Kosten von rund 12.000 Euro an.