Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Grüne Meile verbindet künftig die Bahnstadt

Gadamerplatz ab Ende 2019 über neue Route umfahren

Die Da-Vinci-Straße, die zwischen dem Quartier MEILEN.STEIN und dem B³ verläuft, mündet ab Ende 2019 in die Grüne Meile. Bild: Stadt Heidelberg 

Zwischen dem Gadamerplatz und Czernyring lässt sich bereits erahnen, wie die Grüne Meile aussehen wird, die künftig als zentrale Verkehrsachse von West nach Ost, von der Agnesistraße bis zum Wasserturm, durch die Bahnstadt führt.
Und das voraussichtlich ab Ende 2019, wenn die Straße für den Auto- und Radverkehr freigegeben werden soll. Mit dieser Route erhalten Autofahrer eine neue direkte Verbindung durch die Bahnstadt, die den westlichen und östlichen Teil der Bahnstadt miteinander verbindet. Die Durchfahrt im Langen Anger ist seit September 2019 gesperrt, was den Straßenverkehr am Gadamerplatz beruhigen soll. Die Grüne Meile ist dann beidseitig in beide Richtungen befahrbar.

Autofahrer können den Gadamerplatz künftig über die Grüne Meile und angrenzende Straßen umfahren. Aus westlicher Richtung von der Agnesistraße kommend führt der Weg künftig vom Langen Anger über die Da-Vinci-Straße, die ab Ende 2019 in die Grüne Meile mündet. Wendemanöver an der Sperrung im Langen Anger auf Höhe der Da-Vinci-Straße entfallen dann ganz. Wer von der Speyerer Straße in den Langen Anger einbiegt, kann bereits über Kossel- und Jensenstraße auf die Grüne Meile fahren und von dort links abbiegen in den Westen des Stadtteils. So strömen Fahrzeuge, die aus östlicher Richtung kommen, nicht mehr direkt bis zum Gadamerplatz – auch das beruhigt den Verkehr an dieser Stelle weiter.

Die Bauarbeiten auf der Grünen Meile sind im Zeitplan und laufen weiter auf Hochtouren. Momentan finden dort Pflasterarbeiten für Gehwege und Parkstreifen statt. Wenn diese abgeschlossen sind, folgt die verkehrsregelnde Beschilderung. Parallel wird die Verkehrstechnik eingerichtet. Jede Kreuzung und jeder Knotenpunkt werden mit einer Ampel oder Lichtsignalanlage geregelt. Diese müssen individuell an die Verkehrssituation vor Ort angepasst werden. Erst dann kann eine Abnahme sowie Inbetriebnahme erfolgen.

Grafik zur Sperrung des Langen Angers. (Grafik: Peh & Schefcik)

Auf der Grünen Meile gilt künftig Tempo 30 – ebenso wie in der gesamten Bahnstadt. Breite Gehwege sorgen für die Sicherheit der Fußgänger, für Radfahrer gibt es einen Schutzstreifen entlang der Straße. Autofahrer finden Parkmöglichkeiten auf einem Parkstreifen entlang der Grünen Meile. Außerdem gibt es im Nahversorgungszentrum Westarkaden, in dem ab Anfang 2020 erste Einkaufsangebote zur Verfügung stehen, ein öffentliches Parkhaus.