Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Vielfältiges Quartier in der Bahnstadt

MEILEN.STEIN wird bezogen

Das Quartier MEILEN.STEIN zwischen Langer Anger, Da-Vinci-Straße und Grüner Meile bietet vielfältige Nutzungen mit 185 Mietwohnungen, einer Kindertagesstätte, einem Bürohaus, Gewerbeeinheiten, zwei Restaurants und einem Hotel. Es besteht aus elf fünfgeschossigen Häusern nach dem Entwurf von Stephan Höhne Architekten aus Berlin. 
Die Eckgebäude sind mit ihren abgerundeten Kanten und geklinkerten Fassaden markant. Die mittleren Gebäude erhalten Putzfassaden. Entlang der Da-Vinci-Straße wird eine eingeschossige Kolonnade mit einem Torhaus integriert. Die Kolonnade bietet den Geschäften eine wettergeschützte Vorzone und betont den Tordurchgang in den Innenhof.
Dieser wird von dem Heidelberger Landschaftsarchitekten Wolfgang Roth nach dem Vorbild englischer Gärten gestaltet. Mit Erhebungen und geschwungenen Wegen orientiert er sich an natürlichen Landschaften und bildet damit einen Kontrast zur geometrischen Klarheit der Architektur.

In das Quartier MEILEN.STEIN - hier ein Blick in den Innenhof - sind die ersten Mieter eingezogen. Auch die Kita „Lummerland“ hat eröffnet. Vorgesehen sind dort drei Krippengruppen. Bild: GGH

Aufgrund der Größe des Projekts sind die Fertigstellung und der Vermietungsbeginn gestaffelt. Im August sind die ersten Wohnungsmieter eingezogen, die letzten folgen Anfang kommenden Jahres. Rund 40 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sind noch zu vermieten. Sie sind 33 bis 126 Quadratmeter groß und überwiegend barrierefrei zugänglich. Einige Wohnungen sind darüber hinaus auch innerhalb der Wohnung barrierefrei erschlossen (nach Landesbauordnung).

Im Oktober eröffnete die Kindertagesstätte mit 50 Plätzen. Sie wird betrieben von den Kinderzentren Kunterbunt und trägt den Namen „Lummerland“. Vorgesehen sind drei Krippengruppen mit je 10 Kindern im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren und eine Kindergartengruppe mit 20 Kindern im Alter von drei Jahren bis zur Schuleinführung.

Im Herbst eröffnen ein Unverpackt-Laden und ein Brautmodengeschäft. Mit weiteren Interessenten werden Gespräche geführt. Mit den insgesamt 16 Gewerbeeinheiten soll insbesondere die Nahversorgung im Quartier wie auch in der Bahnstadt gesichert werden. Im Bürohaus sind 80 Prozent der Fläche vermietet. Die beiden noch freien Einheiten haben je zirka 200 Quadratmeter.
Betreiber mit einem hochwertigen Restaurantkonzept sucht die GGH für die beiden Gastronomieflächen. Hier laufen Verhandlungen mit einem Interessenten. Das Hotel mit 84 Zimmern, Bar und Tagungsräumen wird unter der Marke „Qube Hotel“ geführt. Bis zum Jahresende soll das gesamte Projekt fertiggestellt sein.

„Der MEILEN.STEIN ist unser bislang vielfältigstes Projekt“, sagt Geschäftsführer Peter Bresinski. „Inspiriert ist es von den Idealen der mittelalterlichen europäischen Stadt. Die bis heute beliebten alten Städte zeichnen sich dadurch aus, dass die Menschen hier gleichzeitig wohnen, arbeiten, sich bilden und ihre Freizeit verbringen können – und sich dabei auch treffen und einander kennen. Das ist es, was eine lebendige Stadt ausmacht und was die Bewohner solcher Quartiere schätzen.“

Weitere Informationen gibt es hier