Startseite // Leben // Mobilität

Mobil, mobiler, Bahnstadt

Mobilität

Heidelbergs jüngster Stadtteil profitiert von kurzen Wegen im Quartier und in die Innenstadt. Weiter entfernte Ziele sind dank des gut ausgebauten ÖPNV-Netzes und der Nähe zum Hauptbahnhof bequem zu erreichen.

Seit Ende 2017 fährt die Straßenbahn durch die Bahnstadt (Foto: Buck)

Engmaschiges ÖPNV-Netz

Das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Heidelberg ist eng geknüpft: Zahlreiche Busse und Straßenbahnen verbinden die Stadtteile untereinander und mit der Innenstadt. Die Bahnstadt wird durch eine neue, 2,2 Kilometer lange Trasse mit drei barrierefreien Haltestellen an das Heidelberger Straßenbahnnetz angebunden. Mit der Linie 22 sind die Bahnstädterinnen und Bahnstädter in wenigen Minuten am Bismarckplatz und in der Heidelberger Altstadt. Ab Ende 2018 wird zusätzlich die Linie 26 die Bahnstadt an das Straßenbahnnetz anschließen. Die Bus-Linien 33 und 721 halten ebenfalls in der Bahnstadt und bieten weitere Verbindungen.
Eine Darstellung des Heidelberger ÖPNV-Liniennetzes und Fahrplanauskünfte finden Sie unter www.rnv-online.de.

Mit dem Rad unterwegs

Das Fahrrad ist des Heidelbergers liebstes Verkehrsmittel. Die Stadt baut deshalb das 260 Kilometer umfassende Radwegenetz weiter zügig aus – auch in der Bahnstadt. Hier entstehen Radwege mit einer Länge von 3,5 Kilometern. Schon jetzt verbinden zahlreiche Rad- und Gehwege den neuen Stadtteil mit den anderen Vierteln, in rund zehn Minuten sind Radfahrer in  der Innenstadt. Voraussichtlich Ende 2019 wird die Gneisenaubrücke Radfahrern und Fußgängern einen neuen Übergang über die Bahngleise nach Bergheim bieten. Die Brücke bildet einen zentralen Bestandteil der wichtigen Radwegeachse zwischen den südlichen Stadtteilen und dem Neuenheimer Feld.

In wenigen Minuten zu Fuß am Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof ist von der Bahnstadt nur einen Katzensprung entfernt. Leben in Heidelberg, arbeiten in Walldorf, Stuttgart, Frankfurt oder Mainz? Für Bahnstädter kein Problem. Mit Regionalbahnen und Fernverkehrszügen sind Ziele in der Region ebenso wie weiter entfernte Städte bequem erreichbar. Am Bahnhofsvorplatz hält außerdem die OEG-Linie auf ihrer Rundfahrt Heidelberg-Mannheim-Weinheim.  

Anbindung an Autobahnen und Flugverkehr

Mit dem PKW ist die Autobahn A5 in weniger als zehn Minuten erreicht. Bis Mannheim und Walldorf sind es je 20 Minuten, bis Karlsruhe 40 Minuten, bis zum Rhein-Main-Flughafen Frankfurt 50 Minuten. Wer sich ein eigenes Auto lieber spart, findet in der Bahnstadt vier Stationen des Carsharing-Anbieters Stadtmobil.

Angesichts der steigenden Beliebtheit von Elektro-Autos rät die Stadt Bauherren, die erforderlichen Vorrichtungen für Ladestationen in den privaten Tiefgaragen zu installieren. Die ersten öffentlichen Ladestationen in der Bahnstadt werden bereits vorbereitet.