Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Nahversorgungszentrum „Westarkaden“ wächst in die Höhe

Das Nahversorgungszentrum "Westarkaden" liegt voll und ganz im Bauplan und wird voraussichtlich Ende 2019 fertiggestellt. (Foto: Rothe)
Das Nahversorgungszentrum "Westarkaden" liegt voll und ganz im Bauplan und wird voraussichtlich Ende 2019 fertiggestellt. (Foto: Rothe)

Zwischen Eppelheimer Straße, Galileistraße und Grüner Meile wächst das Nahversorgungszentrum „Westarkaden Heidelberg“ immer mehr in die Höhe. Die Arbeiten liegen nach Angaben der Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden voll im Zeitplan: Die Eröffnung ist für Ende 2019 geplant. Auf einer Fläche von 11.700 Quadratmetern entsteht ein Versorgungs- und Einkaufszentrum für die Bahnstadt und ganz Heidelberg. Geplant sind ein Lebensmittel-Supermarkt (Edeka Scheck-In-Center), ein Lebensmittel-Discounter (Aldi), ein Drogeriemarkt (dm) und eine Apotheke. Zudem sind unter anderem eine Kita, Büro- und Praxisflächen, rund 300 Wohnungen und eine Tiefgarage mit rund 500 Plätzen vorgesehen.

Die „Westarkaden Heidelberg“ gegenüber dem neuen Luxor-Filmpalast sind nach dem Stadttor West (Eröffnung 2013) das zweite Projekt des familiengeführten Unternehmens Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden aus Freiburg in der Bahnstadt. Der Aldi-Discounter wird bis zur Fertigstellung des Nahversorgungszentrums und den Umzug in den neuen Komplex weiterhin im ehemaligen PX-Gebäude am Czernyring 14 zur Verfügung stehen. Dort ist in Zukunft das „Kopernikusquartier“ mit Gebäuden für Dienstleistungen, Wohnungen und Einkaufsläden geplant. Der Gemeinderat hat 2018 die Aufstellung eines Bebauungsplans für das Areal beschlossen.