Startseite // Neuigkeiten // Aktuelles aus der Bahnstadt

Ausführungsgenehmigung für Pfaffengrunder Terrasse in der Bahnstadt erteilt

Attraktiver Freiraum mit hoher Aufenthaltsqualität geplant

Mit der Pfaffengrunder Terrasse ist in der Bahnstadt ein attraktiver öffentlicher Freiraum mit hoher Aufenthaltsqualität geplant. Der Platz soll künftig als zentraler Treffpunkt mit Freizeitangeboten für unterschiedliche Nutzer- und Altersgruppen dienen. Gemeinsam mit dem Gadamerplatz und dem Bildungs-, Betreuungs- und Bürgerhaus B³ gegenüber entsteht so im Herzen des neuen Stadtteils ein lebendiger Ort für Austausch und Kommunikation, Entspannung und Regeneration. Der Heidelberger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 22. November 2018 einstimmig die Ausführungsgenehmigung zur Herstellung der Pfaffengrunder Terrasse erteilt. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im zweiten Quartal 2019.

Die Gestaltung der Pfaffengrunder Terrasse erfolgt anhand der Pläne des Büros capattistaubach Landschaftsarchitekten aus Berlin, dem Sieger eines öffentlichen Realisierungswettbewerbs. Auf einem Großteil des Platzes wird eine dichte, schattenspendende „Baumhalle“ stehen. Sie gruppiert sich um eine als Lichtung abgesenkte Rasenfläche, die auch als Spielwiese genutzt werden kann und mit Slackline-Pfosten und Frisbee-Körben ausgestattet wird. In einem Bereich parallel zur Rasenfläche wird das Spielangebot durch drei Graffiti-Wände, die bisher bereits im Rahmen einer Zwischennutzung des Platzes für Künstler zur Verfügung standen, drei Trampoline, zwei Tischtennisplatten und mehrere Schaukeln ergänzt. Zur Promenade hin werden eine Multifunktionsfläche Raum für kleinere Veranstaltungen und ein langer Tisch mit Bankreihen Möglichkeiten zum Verweilen bieten. Im südöstlichen Bereich der Terrasse ist ein Urban-Gardening-Angebot in Form von Hochbeeten vorgesehen, im Nordwesten eine Boulefläche.
 
Zu einem späteren Zeitpunkt ist noch eine öffentliche Toilettenanlage geplant. Auch die Anschlüsse für ein etwaiges Café werden gelegt. Die zwischen Pfaffengrunder Terrasse und Gadamerplatz liegende Straße Langer Anger soll in diesem Bereich zukünftig für den Durchgangsverkehr unterbrochen werden, um einen gefahrlosen Übergang zwischen beiden Plätzen zu ermöglichen. Die Pfaffengrunder Terrasse ist mit circa 1,2 Hektar Fläche – das entspricht etwa anderthalb Fußballfeldern – die größte der drei Terrassen zwischen Promenade und Langer Anger in der Bahnstadt. Die Kosten für die Gestaltung in Höhe von voraussichtlich 3,9 Millionen Euro werden über das Treuhandvermögen Bahnstadt getragen.