Startseite // Wissenswertes // Daten und Fakten

Wissenswertes zur Bahnstadt

Daten und Fakten

Die größte Passivhaus-Siedlung der Welt:
Von Wohnungen über Laborgebäude, Geschäfte, Kitas und Schulen bis hin zur Feuerwache und dem Kino – alle Gebäude entstehen in der klimafreundlichen Passivhaus-Bauweise.

100% nachhaltig:
Die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt vollständig aus erneuerbaren Energien.

Eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands:
Die Gesamtfläche von 116 Hektar entspricht fast der Landfläche der Hamburger HafenCity. Die Projektlaufzeit: 2008 bis 2022 

Wissenschaftsstandort:
22 Hektar umfasst allein der Bahnstadt-Campus.

Belebte Brachfläche:
Die Bahnstadt liegt auf dem Areal des früheren Güter- und Rangierbahnhofes sowie auf ehemaligen Militärflächen der US-Armee im Südwesten der Heidelberger Innenstadt.

Panorama-Aufnahme der Bahnstadt (Foto: Buck)

Attraktiver Wohnstandort:
Inzwischen leben über 3.800 Menschen in der Bahnstadt (Stand: Ende 2017). Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner zogen im Juni 2012 ein.

Quartier für junge Familien:
Das Durchschnittsalter in der Bahnstadt liegt bei 29 Jahren. Jeder zweite Bahnstädter ist jünger als 30 Jahre. Neun von zehn Bewohnerinnen und Bewohner sind jünger als 45 Jahre.

Kinderfreundlicher Stadtteil:
Jeden fünften Tag kommt im Schnitt eine Bahnstädterin oder ein Bahnstädter auf die Welt – die höchste Geburtenrate in Heidelberg. Fünf Kitas sind bereits in Betrieb, mindestens vier weitere werden folgen.

Wohn- und Arbeitsort:
6.500 bis 6.800 Menschen werden in Zukunft in der Bahnstadt leben, 5.000 bis 6.000 Menschen dort arbeiten.

Rund 2.300 Wohnungen sind bereits gebaut – insgesamt werden circa 3.700 Wohnungen entstehen.

Stadtteil mit besten Zukunftsaussichten:
Rund zwei Milliarden Euro werden schätzungsweise in die Bahnstadt investiert.